Drehkurs an der Töpferscheibe - In der Mitte zentriert sein

Wie faszinierend ist es doch, wenn aus einem Klumpen Erde an der Drehscheibe allein durch die Hände des Töpfers ein Gefäß in die Höhe wächst, scheinbar mühelos gelingt dieses „Kunststück“.

Die Grundtechniken des Drehens können bei mir an verschiedenen elektrischen und an der Fußdrehscheibe in Kleingruppen erlernt werden.

Warum ist es wichtig den Ton zu schlagen? Wie fühlt es sich an, wenn der Ton zentriert ist? Gelingt es ihn in die Höhe zu ziehen? Ist der Boden ausreichend dick, die Wandung stabil genug? Was mache ich mit einer Tonleiche?

Um all diese Fragen und deren praktische Umsetzung wird es hier gehen.

Im Vordergrund stehen jedoch immer die Freude und Erfahrung am eigenen Tun und die Entschleunigung des Alltages, um in der eigenen Mitte wieder zu sein.

Die eigenen Werke der Teilnehmer werden von mir geschrüht (1. Brand), glasiert und hochgebrannt (2. Brand) und können dann mitgenommen werden.

Drehkurs an der Töpferscheibe 1
Drehkurs an der Töpferscheibe 1
Drehkurs an der Töpferscheibe 2
Drehkurs an der Töpferscheibe 2
Drehkurs an der Töpferscheibe 3
Drehkurs an der Töpferscheibe 3

Wir alle sind bestimmt zu leuchten wie es die Kinder tun.
Es ist unser Licht nicht die Dunkelheit, die uns am meisten Angst macht. – Nelson Mandela